Bettwanzen im Schlafwagen

Bettwanzen “bedbugs” (lat. Cimex lectularius) kommen nicht ausschliesslich in Hotels, Hostels, Motels, Pensionen im Ausland vor. Auch ganz in unserer Nähe besteht die Gefahr der Einschleppung.

Wir möchten mit diesem Bettwanzen-Artikel auf die mögliche Gefahr der Verschleppung von Bettwanzen auch im deutschen Zugverkehr aufmerksam machen. Wie geschehen bei einem unserer Kunden aus NRW. Nach einer Dienstreise mit der Bahn und Nutzung des Schlafabteils, erwachte der Kunde mit einer Vielzahl von Bettwanzen auf seinem Körper und schlug die Tiere reflexartig von seinem Körper ab.

Einige Wochen nach diesem Vorfall traten (erwartungsgemäß) regelmässig Stiche am Körper des Kunden auf. Bettwanzen im Schlafzimmer! Sofort wurde ein regionaler Kammerjäger kontaktiert, der die Räume des Kunden mit Insektiziden aussprühte und ausnebelte. Wenige Tage später waren erneut Bettwanzenstiche am Kunden vorhanden. Bis die erfolgreiche Bettwanzen-Bekämpfung (Wärmeentwesung, thermische Schädlingsbekämpfung) durch unsere Firma durchgeführt wurde, hatte der Kunde bisher 7 Giftbehandlungen durch verschiedene regionale Kammerjäger beauftragt.

Betwanzen werden heutzutage also nicht nur durch Hotels, sondern auch fast jedes Reisemittel übertragen. Flugzeuge, Bahn, Busse, Taxi, etc.

Damit Sie sich und Ihre Familie und Bekannte vor der Verschleppung von Bettwanzen schützen können, sollten Sie Ihre Kleidung und Reisegepäck bei Verdacht auf Bettwanzen auf keinen Fall unbehandelt mit nach Hause nehmen. Wir bieten hierfür nun auch einen Reisegepäck-Bettwanzen-Service an. Ihr Gepäck (Koffer, Rucksack, Tasche) kann in unserer Firma, in einem separaten Wärmeentwesungsraum für 24h bearbeitet werden, mit dem Ergebnis das Bettwanzen die sich in Ihrem Reisegepäck befinden zu 100% sicher absterben.

Gut das es Thermo2 gibt!