Mensch macht Fehler!

Bettwanzen und das panische Tun des Menschen!

Nachdem Mensch also vermutet oder feststellt das sich in seinem Schlafzimmer Bettwanzen befinden ist zunächst einmal bereits eine gewisse Zeit vergangen bis die Tiere ihren 1. Stich setzen.

Irgendwann kommt Mensch also auf die Idee – nachdem Stechmücken, Flöhe, etc. – von ihm ausgeschlossen wurden, das es sich wohl um Bettwanzen handeln muss.

Also wird zuerst das ganze Bett abgezogen und die Wäsche gewaschen.
Hier beginnt der 1. Schritt: Verschleppung und Vermehrung.
Jetzt wird das Schlafzimmer und Bett ausgesaugt und im Internet nach Bettwanzen recherchiert.
Mensch liest nun dies und das und geht schliesslich los um sich ein Bettwanzenspray zu kaufen – selbst ist der Mann!
Nachdem Mensch sich nun sein komplettes Schlafzimmer (Möbel, Wäsche) mit Insektiziden vergiftet hat geht Mensch beruhigt wieder in seinem Bett schlafen.
Über kurz oder lang bemerkt Mensch nun wieder neue Stiche und 1. Zweifel kommen hoch. Also nochmal die gleiche Prozedur wie unter Punkt 1, 4 und 5 beschrieben.
Jetzt kommt Mensch auf die Idee – ein Kammerjäger der muss her. Also wieder ins Internet oder gelbe Seiten und Telefonnummer rausgesucht, angerufen und der günstigste darf dann bitte ganz schnell kommen.
Im schlechtesten Fall wird diesmal vom Kammerjäger erneut mit Insektizid genebelt oder gesprüht und für einige Zeit war auch tatsächlich Ruhe.
Und weil Mensch in der Zwischenzeit ganz normal gelebt hat und gewaschen hat – hier sind ganz schnell mehrere Monate vergangen – hat Mensch auch schon den 2. Schritt damit getan: Erneute Verschleppung und Vermehrung.

Sie sehen anhand vorgenannter Punkte das Ihr Problem scheinbar ganz normal ist – bei Leidensgenossen! Nachdem Sie also viel Geld für Produkte aus Baumarkt, Drogerie, etc. und Unmengen an Zeit aufgebracht haben, dann nochmals mehr oder weniger viel Geld für einen erfolglosen Schädlingsbekämpfer, der Ihnen, wenn er schon mit Insektiziden gearbeitet hat zumindest vorher hätte erklären müssen, dass eine solche Bekämpfung ganz locker 5 Bekämpfungstermine (Sie erinnern sich an die 5 Nymphenstadien?) erfordern kann, kommt ohne Probleme ein stattliches Sümmchen zusammen.